Friday, July 20, 2012

NOVEL: ISZMA - The online dedication and credits (GERMAN)

Dear readers of my novels,

I break with am tradition here and post something in German now (the dedications and acknowledgments are missing in the first edition of ISZMA (so buy a lot so we can can to the second edition in no time:-))

Until then, you will find them here!

Mike

 //////////////////// from my original script /////////////////////////////////////

1       Iszma

Zueignungen

In guter Tradition widme ich dieses Buch in Liebe meiner geheimen Koautorin und geduldigen Ratgeberin - meiner Frau Svenja -, wie immer für mehr Gründe, als sich hier auflisten lassen – und die euch auch nach fünf Büchern immer noch nichts angehen ;-).


Unseren Nichten Kathy, Carmen und Lisa widme ich bestimmte Handlungsstränge, damit ihr seht, dass es nicht nur notwendig ist, Fehler zu machen, um daraus zu lernen, sondern auch, dass man wieder aufsteht, wenn man zu Boden gegangen ist.




2       Zum Geleit

Die Spielwelt von RUNES OF MAGIC ermöglichte mir erneut das Verfassen einer weiteren Fantasy-Geschichte.  Natürlich habe ich wieder manche Dinge aus dramaturgischen Gründen abgeändert, denn oftmals ist es notwendig, Orte und Personen, Handlungen und Ereignisse ein wenig zu beugen, wenn man die Medienform wechselt. Puristen mögen mir also verzeihen, wenn ich mir die Freiheit genommen habe, bestimmte Tierarten und Charaktere aus den vorkommenden Regionen entsprechend abzuwandeln, da diese Geschichte eben kein Walkthrough ist, sondern eine eigenständige Geschichte.

Ich möchte an dieser Stelle auch betonen, dass die verwendeten Spitz- und Charakternamen einiger Frogster-Mitarbeiter in Absprache getroffen wurden, jedoch die daraus abgeleiteten Charaktere wie Iszma, Bex oder auch Anders KEINE Abbilder dieser Mitarbeiter sind oder gar deren Ansichten ausdrücken. Die Verwendung dieser Namen ist lediglich meine Hommage an euch, weil ihr ein cooles Team ward!

Kommen wir zur Sprache: Wie wird der Name „Asiya“ eigentlich ausgesprochen? Die verschiedensten Varianten, die ich gehört habe, reichten von Asi-ja (mit weichem ‚S’) über Ey-scha bis zu E-ssei-ja. Nun, tatsächlich wird der Name mit einem ägyptisch-arabischen Akzent ausgesprochen: mit scharfem ‚Sz’ und einem ‚D-J’-Laut, wie in „Dschungel“: ‚Aßi’Dschah’.
Auch der Name „Alicia’Dashie“ wird NICHT Englisch ausgesprochen, also nicht „Däshi“, sondern eher „Da-schié“ mit kurzem ‚A‘ - eben im gleichen Klangmuster wie ‚Asiya’Dahil‘.

Und noch ein Punkt, der mir wichtig ist: Heißt es ‚des Zwergs‘ oder ‚des Zwergen‘? ‚Des Elfs‘ oder ‚des Elfen‘?
Nun, Sprache erlaubt Freiheiten. Da ich Elfen und Zwerge als eigene Spezies ansehe, macht es Sinn, die ‚en‘-Endung zu verwenden. Ich gehe also auf Formen wie „des Elfen“ und „des Zwergen“.
Gleichfalls bestehe ich darauf – wie schon beim Erschaffen der Welt von SACRED –, dass ein weiblicher Elf eine „Elfin“ ist und nicht eine „Elfe“. Man möge meine altersbedingte Engstirnigkeit verzeihen, aber ich gehöre eben noch zu jener Vor-DSA-Generation, in der Tinkerbell (Peter Pan) eine Elfe ist und Laurana (Dragonlance) eine Elfin!;-)

Einem jedem Tierchen sein Pläsierchen;-)


Michael T. Bhatty
2012

Ihr seid interessiert an weiterer Trivia? Dann besucht mich auf meinem Blog und meiner Webseite:
www.michael-bhatty.de
michael-bhatty.blogspot.com


3       Danksagungen

Dieser Teil ist mit der Schwerste, denn die Prozesse beim Schreiben sind so komplex, dass man kaum immer ausdrücken kann, was jemand von außen dazu beigetragen hat.
Ich danke meiner Frau Svenja, die es mir immer wieder ermöglicht, meine Geschichte zu schreiben und es nicht nur mit mir aushält, wenn ich im kreativen Chaos versinke, sondern mich auch immer wieder auf den richtigen Pfad lenkt.

Ich danke all jenen jungen Damen, die mir bei meiner Recherche in den ‚echten Schatten‘ Einblicke in ihr Leben schenkten und die mir Inspiration für fiktive Gestalten wie Alicia‘Dashie, Azariah, Laura, Liah, Mia und vielen anderen Figuren gaben: Thank you, my ladies, multumésc, spasibo, kösenem, mersí (Bulgarisch, nicht Französisch;-)

Meinen ‚bekennenden Groupies‘ und Web-Stalkerinnen, Janika und Janina, danke ich ebenfalls dafür, dass sie so unerschütterlich an mich glauben und immer wieder so nette Dinge von sich geben, die mich weiterschreiben lassen (und die sich oft in der ein oder anderen Form hier wiederfinden).
Ich danke meiner ‚Leserin der ersten Stunde‘ Anke Becker, die mit dem Kauf von ‚Glückssocken’ für jeden Roman eine schöne Tradition für die ‚Ladies Night‘ schuf. Natürlich gebühren wieder Antje ‚Amy‘ Krüger und Sarah Bade mein tiefster Dank - für Online-Brainstorming-Sessions, jeder Menge zitierfähiger Sprüche wie auch für (mitternächtliche) Einblicke in die mystischen Hintergründe des ‚Tribal Dance‘ und der Mittelalter-Szene.

Natürlich danke ich meinen Leserinnen und Lesern, die mich während dieser Reise mit E-Mails und Facebook-Posts unterstützt haben, und mir als meine Facebook‘-Musen‘ spontan zu Themen wie „Wie fühlt sich eine Geburt an?“ oder sonstigen literarischen Abgründen so viele Einblicke, Anregungen und Hinweise gaben: Nadja Geisler, Hella Shoobridge, Prof. Linda Breitlauch, Katja Fischer oder auch Xandy, Jutta, Marcus oder auch Runes-of-Magic-Leserinnen wie Nicole und Maria!

Ich danke dem Team von Frogster und Runewaker dafür, dass ich mich in ihrer Welt austoben durfte und Charaktere und Ereignisse nach meinem Willen benutzen konnte.
Ich verneige mich vor Mandy Blumenthal, deren eigener Charakter die Namensgeberin für Iszma wurde, vor Sebastian Beiler und Holger Anders.

Ich danke unserem Concept Artist Tomtom, der so viel Geduld bei der Cover-Gestaltung behielt und mit seinen Anregungen viel zur Gestaltung der Charaktere in letzter Minute beitrug.

Und natürlich tue ich einen Kniefall vor Rebekka ‚Bex‘ Knutzen, mit der es eine Freude war, die Geschichte von Shareena, Asiya und Iszma zum Abschluss zu bringen. Knuddel den echten Joschi von mir, Bex;-)

Ich danke dem coolen Panini-Team, mit denen es immer Spaß macht mit ihnen zusammenzuarbeiten, allen voran Holger Wiest, Mathias Ulinski, Steffen Volkmer und natürlich Jo Löffler.

Und zu guter Letzt: Liebe Susie Picard, ich danke dir dafür, dass wieder du als meine Lektorin diesen dritten Teil rund schleifst und unsere Charaktere und Geschichte gut aussehen lässt.

Euer Michael T. Bhatty
2012

No comments:

Post a Comment